navicon
navicon
navicon

Das Prämienkind
 
Raffiniert der Bürgermeister ... um die Genehmigung für
ein Projekt zu bekommen, prämiert er die Geburt des
1000. Erlbacher Bürgers. Doch welche Frau wird
rechtzeitig gebären?
Das Dorf Erlbach hat 974 Einwohner und einen
ehrgeizigen Bürgermeister.
Dessen ganzes Interesse liegt darin, aus
seinem Dorf etwas Größeres werden zu lassen.
Ein Bahnhof, sagt er sich, würde entscheidend dazu beitragen.
Doch seine Petition wird vom Ministerialrat abgelehnt.
26 Einwohner fehlen, um aus Erlbach ein 1000-Seelendorf
zu machen und nur dann könne man überlegen, ob eine weitere
Haltestelle der königlich-bayerischenBahn lohnenswert sei.
Der Bürgermeister kennt seine Pappenheimer und beschließt,
eine Prämie auszusetzen:
Die Familie, die dem 1000. Erlbacher Bürger
das Leben schenkt, bekommt 1000 Goldmark. Das Prämienkind
wird zudem Ehrenbürger. Und tatsächlich - die Geburtenrate
steigt. Wer aber gewinnt das "Rennen"?